Saturday | December 14, 2019

Die Formel 1 Saison 2019 im Überblick

Bei einem Autorennen wie der Formel 1 ist Spannung garantiert. Wie beim Spielen im Slotnite Casino heißt es auch hier: mitfiebern und die Nerven behalten. Die aktuelle Rennsaison ist die 70. insgesamt und begann am 17. März in Melbourne. Zehn Teams und ihre Fahrer kämpfen wieder um den WM-Titel, der in diesem Jahr bereits schon feststeht. Welche Rennen es gab, wer die meisten Siege davon trug und was uns im restlichen Jahr noch erwartet, findest du hier heraus.

In 21 Rennen um die Welt

Wie immer führt der Formel 1 Grand Prix die Fahrer rund um die Welt. Im März dieses Jahres startete die WM in Australien in Melbourne, wo Valtteri Bottas mit Mercedes das erste Rennen der Saison vor Lewis Hamilton gewinnen konnte. Der finnische Rennfahrer und der Brite  – die übrigens beide für Mercedes an den Start gehen – lieferten sich in diesem Jahr die spannendsten Zweikämpfe, denn nicht selten machten die beiden den Sieg unter sich aus und standen nebeneinander auf dem Podest. Nach Melbourne folgte Ende März der Große Preis von Bahrain, wo Hamilton vor Bottas und Charles Leclerc im Ferrari die Nase vorn hatte. Im April in China sah das Siegertreppchen ähnlich aus, nur dass sich diesmal Sebastian Vettel den dritten Rang sichern konnte. 

Enorme Überraschungen folgten auch in den nächsten Rennen in Spanien, Monaco, Kanada und Frankreich nicht. Hamilton und Bottas dominierten die ersten Ränge, lediglich dem Niederländer Max Verstappen gelang in Spanien ebenfalls der Sprung aufs Podest auf den Bronzerang, und Sebastian Vettel holte in Monaco und Kanada immerhin zweimal den zweiten Platz. Eine Abwechslung ergab sich beim Großen Preis von Österreich, wo Verstappen das Rennen vor Leclerc und Bottas für sich entscheiden konnte. In Silverstone in Großbritannien und Ungarn holte Hamilton sich wieder den Sieg. Aber zwischen beiden Rennen auf dem Hockenheimring waren das erste Mal in der Saison weder Hamilton noch Bottas mit von der Partie. Verstappen gewann vor Vettel und dem Russen Daniil Kwjat. 

Den ersten Platz in Belgien und Italien sicherte sich Charles Leclerc, der danach in Singapur nochmals den zweiten Rang hinter Vettel holen konnte. Seitdem dominierten wieder hauptsächlich Hamilton und Bottas die ersten beiden Plätze, wenn auch Vettel in zwei weiteren Rennen den Silberrang erfahren konnte. Beim letzten Rennen, dem Großen Preis der USA, konnte Lewis Hamilton vorzeitig den Titel des Fahrerweltmeisters erringen – er ist nun vor den beiden letzten Großen Preisen der Saison in Brasilien am 17. November und Abu Dhabi am 01. Dezember punktemäßig nicht mehr einzuholen. 

Mercedes uneinholbar in Konstrukteurswertung

Mercedes hat in diesem Jahr ein goldenes Händchen gehabt, denn die Top-Fahrer Hamilton und Bottas gehören beide dem Werksteam aus Deutschland an. Schon vor dem offiziellen Saisonende kann Mercedes sich den WM-Konstrukteurstitel zuschreiben; das Team führt mit 695 Punkten vor Konkurrent Ferrari mit 479 Punkten. Auf den weiteren Rängen folgen Red Bull, McLaren und Renault. In der Fahrerwertung führt Hamilton mit 381 Punkten vor Bottas mit 314 Zählern. Leclerc folgt mit 249 Punkten, während danach Verstappen mit 235 und Vettel mit 230 Zählern kommen. Hamilton hat den Titel demnach vor den beiden letzten Rennen sicher, und entscheidende Änderungen auf den ersten Rängen sind kaum noch zu erwarten. 

Letzte Rennen in Brasilien und Abu Dhabi

Die übrigen beiden Grand Prix-Rennen der Saison finden am 17. November in Brasilien in São Paulo auf dem Interlagos-Kurs statt, bei dem 71 Runden auf der 4,3 km langen Strecke absolviert werden müssen. Zuletzt geht es am 01. Dezember nach Abu Dhabi auf den Yas Marina Circuit. Die Fahrer starten ihre 55 Runden am Tag und beenden die Saison am Abend auf dieser spektakulären Strecke durch den Hotelkomplex.

About Author

admin

Leave a Reply